Background

Karibiksterne

Buch Karibiksterne

Bahamas im Goldenen Zeitalter der Piraten
Fünf endlos lange Jahre muss Garret Carradine-Hillham der Familienehre wegen dem gefährlichen Kampf gegen die Piraten in der Karibik dienen.
Als er kurz vor Ende seiner verhassten Dienstzeit auch noch gefangen genommen wird, sieht er die Chance für immer verloren, in sein altes Leben und zu seinen geliebten wissenschaftlichen Studien zurückzukehren.
Doch anstatt eines furchterregenden Freibeuters steckt in der Piratenverkleidung eine faszinierende Frau, die ihn nicht nur mit ihren weiblichen Reizen fesselt, sondern auch noch seine größte Leidenschaft, die Astronomie, teilt.

Sein Entschluss, nach London zurückzukehren, gerät ins Wanken, bis er feststellt, dass es noch mehr in seinem Leben gibt, das nicht so ist, wie es scheint.

HerzcoverDie Hauptdarsteller


Garret Carradine-Hillham

ist ein Mann mit Ehre. Auch wenn er sich sein Leben nie in der Marine vorgestellt hatte, sondern in der Sternwarte beim Beobachten und Erforschen der Objekte am nächtlichen Himmel, schaffte er es dennoch, die schrecklichsten fünf Jahre seines Lebens im Kampf gegen die Piraten der Karibik durchzustehen und dabei nicht komplett zu verrohen. Sein einzige Ziel, als er endlich seine Dienstzeit fast hinter sich und die ersehnte Passage nach Hause bereits sicher hat, dort wieder anzuknüpfen, wo ihn der fragwürdige Verdienst um die Familienehre herausgerissen hat.

Ana Bonorez

Ana hat schon früh gelernt, ihren Mann zu stehen. Auf ihrem Schiff ist sie der Boß und die Marine fürchte sie und ihre Piratenkollegen als äußerst gerissen und kaltblütig. Aber Ana hat auch eine stille Seite. Im Gegensatz zu vielen Frauen der Unterschicht in dieser Zeit, kann sie lesen und ist besonders auf dem Gebiet der Sternenkunde sehr gebildet. Insgeheim sehnt sie sich nach einem Partner, mit dem sie ihr Wissen und ihre Leidenschaft vertiefen kann. Nur unter ihresgleichen sind solche Männer dünn gesäht. Da trifft sie auf Garret …

PiratinnenPfeil


Es erscheint sicher nicht verwunderlich, dass es in den wilden Zeiten der Piraterie auch weibliche Piraten gab. Allerdings deutlich weniger. Meist verkleideten sie sich als Männer, weil Frauen auf Piratenschiffen nicht gern gesehen waren. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das dann doch nicht unentdeckt geblieben war.
Eine der überlieferten Piratinnen ist Anne Bonny, die zusammen mit ihrem Geliebten Calico Jack Rackham, dem angeblichen Erfinder der Piratenflagge Jolly Roger, und Mary Read ein Schiff führte, das eine Zeitlang recht berüchtigt war. Doch es kam, wie es kommen musste. Sie wurden von einem Kriegsschiff angegriffen, und da der männliche Teil der Besatzung betrunken war, mussten die Frauen allein kämpfen. Den Ausgang dieses ungleichen Kampfes kann man sich denken. Als Rackham sie am Tag der Hinrichtung noch einmal sehen wollte, gab sie ihm angeblich folgenden Satz mit auf die Reise zu Neptun: “I’m sorry to see you here, Jack, but if you’d fought like a man, you wouldn't need to hang like a dog.”
Quelle: Wikipedia

Erscheint im Oktober 2015 im Bookshouse Verlag

© by Ela van de Maan - webdesign: purpleblackdesign Datenschutz Impressum